Top

Kurzgebratenes 2.0 – wir setzen auf den Beefer®

Kurzgebratenes 2.0 – wir setzen auf den Beefer®

800 Grad  –  statt laues Lüftchen  

Der Beefer® arbeitet ausschließlich mit Oberhitze und erreicht hierbei für handelsübliche Grillgeräte ungekannte Temperaturen von ca. 800°C. Dies wird ermöglicht durch einen keramischen Gas-Hochleistungsbrenner. Neben der kurzen Garzeit, welche eine exakte Bestimmung des Gargrades ermöglicht, ist insbesondere das durch die reine Oberhitze ausbleibende Verbrennen herunter tropfenden Fleischsaftes ein enormer Vorzug des Beefers.

In der Gastroschale aufgefangen, lassen sich aus dem so gewonnenen Saft herrliche Soßen bereiten. Zudem führt die extrem hohe Temperatur auf der Oberfläche des Grillgutes zu einer Art Karamellisierung – eine knusprige Kruste entsteht. In Verbindung mit dem zart-saftigen Inneren des Fleisches ein orgiastisches Geschmackserlebnis, das sich jeder Beschreibung entzieht.

 

BEEFER  in Verbindung mit SOUS VIDE Garer:

Beim Sous-vide-Garen handelt es sich um eine moderne Garmethode. Die Speisen werden im Vakuum mit Niedrigtemperatur gegart und erhalten so ihr natürliches Aroma. Das Vakuumgaren gibt es schon seit den 70er Jahren, doch die heutige Technik ermöglicht nun den Spitzen- und Hobbyköchen das Wissen einfach umzusetzen. Die Wurzeln des Sous-vide-Garens liegen in Frankreich und vor allem der Koch Georges Pralus und der Lebensmittelchemiker Bruno Goussault haben die Methode vorangetrieben und weiterentwickelt.

Wir verwenden diese Methode in Verbindung mit dem BEEFER, um noch schonender gegarte und schmackhaftere Gerichte zu erzeugen.

 

DAS ERGEBNIS:

Alles in Allem soll es dem Gast besser schmecken, vor allem die Fülle der vielfältigen Aromen wird besser transportiert. Das jeweilige Produkt kommt geschmacklich besser zum Ausdruck. Erwarten Sie nicht beim Fleisch eine Kerntemperatur von 60-70 Grad. Allenfalls 50 Grad sind hier die Vorgabe. Besser, als mit einem Beefer zubereitet, geht es kaum.